StartseiteAltgeschichteGrammatikLexikonLive-ChatÜbersetzungsbüro für Latein

Allgemein:

Startseite

Impressum

Datenschutz

Geld verdienen in der Neuzeit

Geld im alten Rom - gab es einen Sofortkredit?

Humor in der Antike

Gott des Lichts, der Weissagung und der Künste

Apollon galt in der römischen sowie der griechischen Mythologie als Gott des Lichts, der Heilung und des Frühlings. Des Weiteren war er der Gott der Weissagung und der Künste, insbesondere der Musik und der Dichtkunst. Auch als Gott der Bogenschützen wurde er bezeichnet, weshalb er in vielen Darstellungen selbst mit Pfeil und Bogen gezeigt wird.


Apollon ist der Sohn des Zeus und der Leto und damit, genau wie seine Zwillingsschwester Artemis, einer der zwölf Olympischen Götter.
Trotz seiner Bezeichnung als Gott des Lichtes und der Heilung (er konnte alle Wunden heilen) tritt Apollon oft auch als Rächer oder Töter auf. So tötete er beispielsweise den Riesen Tityos, der seine Mutter vergewaltigen wollte und den Satyr Marsyas, der von sich selbst behauptete, schönere Musik machen zu können als der Gott.

Der Sage nach war die erste Tat, die Apollon vollbrachte, die Tötung des Drachen Python, der ein Feind seiner Mutter Leto war.
Sogar gegen seinen Vater Zeus rebellierte Apollon einst: nachdem Zeus Asklepios, einen Sohn des Apollon, getötet hatte, rächte sich dieser durch den Mord an den Kyklopen.

Als Beschützer der Künste und der Musik trug Apollon auch den Beinamen Musagetes, da er den neun Musen vorstand. Auch als Apollon Epikurios wurde er bezeichnet, in Bezug auf seine Heilkräfte. Als Retter vor Gefahren wurde er beispielsweise als Apollon Smintheus bezeichnet, also als „Vernichter der Mäuse“. Durch den Tod des Drachen Python gingen dessen seherische Fähigkeiten auf Apollon über, weshalb dieser von da ab auch mit Weissagung und Orakelstätten in Verbindung gebracht wurde. Die hellseherische Gabe konnte Apollon auch an Sterbliche weitergeben, wie er es beispielsweise bei Kassandra, der Tochter des Priamos, tat.

Auch im Trojanischen Krieg wirkte Apollon der Sage nach mit. Auf Seiten der Trojaner griff er in das Kampfgeschehen ein und half ihnen durch gezielte Bogenschüsse gegen die Griechen.

Die heilige Orakelstätte in Delphi wurde Apollon geweiht.