StartseiteAltgeschichteGrammatikLexikonLive-ChatÜbersetzungsbüro für Latein

Allgemein:

Startseite

Impressum

Datenschutz

Geld verdienen in der Neuzeit

Geld im alten Rom - gab es einen Sofortkredit?

Humor in der Antike

Der römische Feldherr und Staatsmann Caesar (Kurzform von: Gaius Julius Caesar) wurde am 13. Juli 100 v. Chr. in Rom geboren. An den Iden des März (15. März 44 v. Chr.) wurde Caesar von einer Gruppe Senatoren um Marcus Iunius Brutus und Gaius Cassius Longinus mit 23 Dolchstichen ermordet. Bis zu 60 Personen sollen damals zur Verschwörung gehört haben.

Caesar wurde einerseits als skrupelloser Tyrann, mit dem unersättlichen Wunsch nach Macht bekannt, der für das Ende der römischen Republik verantwortlich gemacht wurde. Andererseits schaffte es Caesar die damals schon vor dem Aus befindliche römische Republik vor dem Chaos zu bewahren und mit einer seiner Härte sowie Unnachgiebigkeit eine Stabilität in die Regierung zu bringen. Als einer der ausgezeichnetsten Feldherren der römischen Antike konnte er sich der absoluten Loyalität seiner Soldaten sicher sein, die er immer wieder zu Höchstleistungen motivieren konnte.

Ungeachtet der Tatsache, ob Caesar nun Tyrann oder Heilbringer für die damalige Zeit war, er zählt zu den beeindruckendsten und bekanntesten Staatsmännern in der römischen Geschichte. Nicht zuletzt dadurch wurde er in zahlreichen Werken verewigt, wie in den Dramen "Julius Caesar" von William Shakespeare und „Caesar und Cleopatra“ von George Bernhard Shaw. Ebenfalls in Kinofilmen in der ganzen Welt ist meist Caesar der Herrscher Roms.

Caesar war aber auch ein begabter Schriftsteller, der unter anderem Bücher über den gallischen Krieg und die Feldzüge schrieb oder den Bürgerkrieg. Zu zwei seiner berühmtesten Zitate gehören sicherlich Veni, vidi, vici („Ich kam, ich sah, ich siegte“) und „alea iacta est“ (wörtlich „der Würfel ist geworfen“, oft aber als „die Würfel sind gefallen“ übersetzt)

Ausschnitte vom Leben des Caesar in Zahlen:

85 v. Chr. der Vater von Caesar stirbt
84 v. Chr. Heirat mit Cornelia, Tochter von Lucius Cornelius Cinna
83 v. Chr. Geburt von Caesars Tochter Julia
80 v. Chr. Militärdienst in der Provinz Asia
79 v. Chr. Ende vom Militärdienst in Asia
75 v. Chr. Caesar wird zum "Pontifex" gewählt.
69 v. Chr. Caesars Gattin Cornelia stirbt
67 v. Chr. Heirat mit Pompeia.
62 v. Chr. Scheidung von Pompeia.
60 v. Chr. Wahl zum Konsul. 1. Triumvirat mit Pompeius und Crassus
59 v. Chr. Heirat mit Calpurnia, Tochter Julia heiratet Pompeius
57 v. Chr. Beginn des Gallischen Krieges
51 v. Chr. Ende des gallischen Krieges
49 v. Chr. Caesar erobert Italien, Sizilien, Sardinien, Korsika und Spanien.
48 v. Chr. Übergang nach Epirus. Pompeius wird bei Phrasalus besiegt.
Landung in Alexandria.
Begegnung mit Kleopatra VII. Beginn des Alexandrinischen Krieges.
47 v. Chr. Ende des Alexandrinischen Krieges. Krieg gegen Pharnakes.
46 v. Chr. Feldzug in Afrika. Sieg bei Thapsus.
45 v. Chr. Spanischer Krieg gegen die Pompeius - Söhne. Sieg bei Munda.
44 v. Chr. Caesar wird ermordet

» Browsergame Zarenkriege spielen -


Anzeige:

Ein Höhepunkt der Schullaufbahn ist das » Abi T-Shirt, damit jedermann sehen kann, dass ihr zum Abijahrgang gehört.